3 Praxis-Modul

Das Praxis-Modul 3 dient der Unterstützung bei der individuellen Umsetzung der erworbenen Kenntnisse in der eigenen Lehre, Betreuung oder Prüfung. Um im kollegialen Austausch Rückmeldung und neue Ideen zu erhalten, arbeiten Sie zusammen mit einem/r anderen Teilnehmenden der Fortbildung und der Fortbildungsleitung.

Konzeptentwicklung im Tandem (6 AE)

Sie legen fest, welche Schreibkompetenzen Sie bei Ihren Studierenden fördern möchten und entwickeln ein entsprechendes Konzept für Ihre Lehrveranstaltung. Anschließend treffen Sie sich mit Ihrer/m Tandempartner/in und der Fortbildungsleitung, stellen sich gegenseitig Ihre Ideen vor und entwickeln beide Konzepte gemeinsam weiter.

Konzeptdurchführung mit Hospitation (14 AE)

Sie setzen Ihr Konzept mit Ihren Studierenden um, wobei Ihr/e Tandempartner/in und die Fortbildungsleitung in einer von Ihnen ausgewählten Sitzung hospitieren. Im darauf folgenden Feedbackgespräch tauschen Sie aus, wie Sie selbst die Umsetzung erlebt haben und welche Beobachtungen die Hospitierenden gemacht haben. Zudem erhalten Sie durch eine auf Ihr Konzept abgestimmte Befragung Ihrer Studierenden eine Rückmeldung zu deren Einschätzung Ihrer Maßnahmen.

Konzeptvorstellung in Workshop 2.10 (3 AE)

Wenn alle Lehrenden eines Durchgangs ihre Konzepte durchgeführt haben, wird ein Termin für Workshop 2.10 am Ende des kommenden Sommersemesters angesetzt. Dort stellen Sie Ihre Konzepte vor und tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus.

Konzeptpublikation auf Website (3 AE)

Sie reichen Ihr Konzept sowie Unterrichtsmaterialien (z.B. Präsentationen, Handouts) zur Publikation auf den Seiten der Campusweiten Schreibwerkstatt ein, damit auch Lehrende von Ihren Ideen und Erfahrungen profitieren können, die nicht an der Fortbildung teilgenommen haben.

Die Termine für das Praxis-Modul werden individuell vereinbart. Sie werden eingeladen, sobald Sie an Workshops der Fortbildungsreihe im Umfang von mindestens 12 AE teilgenommen haben.