2.8 Beratung und Betreuung schriftlicher Arbeiten

Ausgangslage:

Erst während des tatsächlichen Schreibprozesses treten bei vielen Studierenden Schwierigkeiten auf, die nicht durch allgemeine Informationen im Vorfeld abgefangen werden können. Hilfreich kann hier die individuelle Betreuung und Beratung durch Lehrende sein, die Studierende bei der Entwicklung ihrer Schreibkompetenzen unterstützen.

Im Workshop werden Merkmale des Betreuungsverhältnisses zwischen Lehrenden und Studierenden besprochen und die Möglichkeit seiner Steuerung durch eine Beratungsvereinbarung vorgestellt. Zudem werden Techniken der Gesprächsführung in Beratungssimulationen angewandt, die typische studentische Schreibschwierigkeiten und Arbeitsprozesse berücksichtigen.

Mitzubringen:

sofern vorhanden eigene Unterlagen zur Betreuung schriftlicher Arbeiten (z.B. Beratungsvereinbarung)

Inhalte:

  • Reflexion und Unterstützung individueller studentischer Schreibprozesse
  • Beratungsvereinbarung zwischen Lehrenden und Studierenden

Ziele:

Die Teilnehmenden können

  • Strategien zur Gesprächsführung in Beratungsgesprächen anwenden.
  • den Betreuungsprozess durch eine Beratungsvereinbarung steuern.

Referentin:

Jacqueline Dagdagan, M.A.

Termin:

Donnerstag, 27.06.2019, 14:15-16:45 Uhr, Colonel-Kleinmann-Weg 2, SB II, 05-432

Anmeldungen sind bis zum 13.06.2019 in OLAT möglich:
https://olat.vcrp.de/url/RepositoryEntry/2242052133

Der Workshop wird vom Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung innerhalb des Projekts LOB: Lehren, Organisieren, Beraten angeboten.